Existenzgründung

Förderungen für Gründer

Der häufigste Insolvenzgrund junger Unternehmen sind Mängel in der Finanzierung. Für den Erfolg der Gründung ist die Kapitalbedarfsplanung und die damit verbundene Finanzierung ein entscheidender Faktor.

Autor: Michael Arenz

12. Januar 2021

Häufig unterschätzen unerfahrene Gründer den Kapitalbedarf, da sie nicht alle Kosten in ausreichender Höhe berücksichtigen. Zu den relevantesten Kosten gehören:

Quelle: Eigene Darstellung

Hoher Kapitalbedarf - gerade am Anfang

In vielen Branchen erfordern Gründungen einen hohen Kapitalbedarf (mit steigender Tendenz). Neben der Ermittlung des Kapitalbedarfs ist ein gut ausgearbeitetes Finanzierungsmodell um langfristig zu bestehen unerlässlich. Da in der Regel nicht genügend Eigenmittel zur Verfügung stehen um den gesamten Kapitalbedarf abzudecken, erfolgt üblicherweise eine Finanzierung aus Eigen- und Fremdmitteln. Dabei sollte ein ausreichender Anteil (Faustregel 25 %) über Eigenmittel finanziert werden. Um den restlichen Kapitalbedarf über Fremdmittel abzudecken gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten:

  • Bankkredite
  • Private Kredite
  • Beteiligungen
  • Öffentliche Kredite
  • Fördermittel

Insbesondere bei unerfahrenen Gründern ist eine professionelle Beratung in der Vorgründungsphase wichtig um schwächen im Business- und Finanzplan zu identifizieren. Es macht bereits Sinn sich vor der Gründung mit potentiellen Fördermitteln zu beschäftigen.

Finden Sie mit unserem Förderrechner passende Förderungen für Ihr Unternehmen – kostenlos & unverbindlich.

Vorgründungs-Programme

Die Vorgründungs-Programme der Bundesländer bezuschussen die Gründungsberatung um bis zu 90 %. Die bezuschusste Höhe ist abhängig vom Bundesland und variiert zwischen 50 % und 90 %. Auch innerhalb eines Bundeslandes gibt es dabei häufig unterschiedliche Förderhöhen, insbesondere Arbeitslose und Studenten werden häufig mit einem höheren Anteil gefördert.

Innovationsförderung

Auch nach der Gründung profitieren junge Unternehmen von diversen Fördermöglichkeiten. Insbesondere zukunftsorientierte, technologiegetriebene und innovative Geschäftsideen werden in vielen Bundesländern durch Innovations- und Technologiefonds mit Zuschüssen und günstigen Darlehen gefördert.

ERP-Gründerkredit

Die KFW Bank fördert Gründungen und junge Unternehmen (bis 5 Jahre nach Gründung) mit günstigen Krediten ab 1,21% Jahreszins (effektiv). Besonders hervorzuheben ist das die KFW Bank 80% des Kreditrisikos übernimmt und auch Finanzierungen ohne Eigenkapital gefördert werden.

Das EXIST-Gründerstipendium

Das Exist-Stipendium unterstützt Studenten, Absolventen und Wissenschaftler bei der Realisierung Ihrer Gründung. Die Gründungsidee sollte innovativ, technologiebasiert oder forschungsorientiert sein. Ziel von Exist ist die Sicherung des Lebensunterhaltes. Dabei werden die Gründer monatlich gefördert (Studenten 1000€/ Monat, Absolventen 2500€/ Monate, Promovierte 3000€/ Monat) die maximale Förderdauer beträgt ein Jahr). Zusätzlich werden Sachleistungen um bis zu 10000€ gefördert (bei Team bis 30000€). Beratungen werden bis 5000€ gefördert.

Quellen

  • Existenzgründung: Praktischer Leitfaden mit vielen Fallbeispielen Sven Carstensen, 2. Auflage 2017.
  • https://www.deutschland-startet.de/foerdermittel/
  • kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/
  • https://www.exist.de/DE/Programm/Exist-Gruenderstipendium/inhalt.html