Umweltschutz

Zuschussförderungen für Klima und Umwelt

Konzepte zur Förderung der Umwelt sind in Zeit des industriellen Wachstums ein Treiber für Innovation und Fortschritt. Um sich dem Kampf gegen den Klimawandel zu widmen sind besonders Unternehmer gefragt. Lesen Sie hier mehr über Fördermöglichkeiten. 

Autor: Jannis Frank

9. Januar 2021

Herausforderung: Landwirtschaft

Neben dem Energiesektor, der für fast 84% der Treibhausemissionen verantwortlich ist, stellen Abgase aus der industriellen Fertigung eine Herausforderung für das Klima da. Doch es sind nicht nur die qualmenden Schlote der Schwerindustrie, die uns auf die Probe stellen. Nach Angaben des Umweltbundesamts stellte der Vieh- und Ackerbau im Jahr 2018 einen Anteil von 7,4% an des gesamten Treibhausgas Emissionen dar.

Um diesen negativen Effekten gegenzusteuern haben Bund und das Land Bremen ein Netzwerk von Zuschussförderungen aufgebaut, das Unternehmer und Landwirte mit Kostenübernahme dazu motiviert, ausgewählte Projekte in Angriff zu nehmen. Dieser Beitrag setzt sich zuallererst mit Zuschussförderungen des Bundes auseinander und anschließend mit denen des Land Bremen.

Bundesweite Förderprogramme

Das Förderungsprogramm „Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel“ bietet die Möglichkeit für Unternehmen sich durch das Erstellen von Klima-Anpassungskonzepten hervorzutun. Es wird hierbei Wert auf die Artikulierung der Problematiken gelegt, die sich durch den Klimawandel ergeben. Eine Analyse von Chancen und Risiken, die im Rahmen des wirtschaftlichen Umfelds auf die Thematik Klimawandel erweitert wird, belohnt die Zuschussförderung des Bundes mit bis zu 100.000€.

Das Förderprogramm „Nachrüstung von mit Selbstzündungsmotor angetriebenen gewerblichen schweren Handwerker- und Lieferfahrzeugen mit Stickoxidminderungssystemen“ steuert der Problematik der Emissionen durch Mobilität entgegen.Dieselfahrzeuge von Handwerk- und Lieferfahrzeugen der Schadstoffklassen 1 bis 5 qualifizieren sich für eine nachträgliche Installation von Systemen zur Abgasnachbehandlung. Der Zuschuss gilt bundesweit und bezieht sich auf 80% der Umrüstungskosten und einem maximalen Zuschuss von 4.800€ pro Fahrzeug. Im Rahmen eines einstufigen Verfahrens können sich Unternehmer bei der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen vorab beraten lassen.

Im Anbetracht der Treibhausgasemissionen des Sektors Landwirtschaft, bietet die Landwirtschaftliche Rentenbank das Förderprogramm „Forschung für Innovationen in der Agrarwirtschaft“. Ihre Unterstützung bezieht sich auf Forschungsvorhaben zur Förderung von Innovationen in der Landwirtschaft an. Die Unterstützung zielt auf den Bereich der Weiterentwicklung von Produkten, Verfahren und Dienstleistungen ab.
Vorteile haben hier klar die kleineren Unternehmen, die für Entwicklungen im Bereich der industriellen Forschung bis zu 70% der förderfähigen Kosten erstattet bekommen. 45% der Entwicklungskosten aus experimenteller Entwicklung werden auf dieselbe Weise übernommen. Non-Profit-Forschungseinrichtungen können förderfähige Kosten sogar bis zu 100% bezuschusst bekommen.

Finden Sie mit unserem Förderrechner passende Förderungen für Ihr Unternehmen – kostenlos & unverbindlich.

Förderungen im Land Bremen

Bremen ist eine grüne Stadt und die möchte sie auch bleiben. Deshalb liegt der Fokus von Zuschussförderungen für Unternehmen in Bremen auch auf derartigen Maßnahmen. Das Förderprogramm „Begrünung von Dächern“ unterstützt den Begrünungsaufbau ab 10cm mit 25€ pro Quadratmeter bei einem Maximalbetrag von 5000€. Analog gilt bei einem Aufbau von 15cm eine Zuschussförderung von 30€ pro Quadratmeter mit einer maximalen Förderhöhe von 6000€.

Neben grünen Dächern werden Regen- und Grundwassernutzungsanlagen mit bis zu 40% bei der Finanzierung unterstützt. Das Förderprogramm „Gebäudeausstattung mit Regen- und Grauwassernutzungsanlagen“ bietet hierfür die Grundlage. Die Maximalhöhe der bezuschussten Finanzierung beträgt 5000€. Regenwasser zu verwenden ist das eine, aber Flächen wieder durch Regenwasser nutzbar zu machen ist das Ziel der Förderung für „Ökologische Regenwasserbewirtschaftung – Entsiegelung von Flächen“.  Mit einer Bezuschussung des Finanzierungsanteils mit einem Drittel wird eine Entsiegelung von Flächen mit maximal 20€ pro Fläche und 5000€ insgesamt unterstützt.
Das größte Umweltprogramm richtet sich ausschließlich an Unternehmen. Das Förderprogramm „Sparsame und rationelle Energienutzung und -umwandlung in Industrie und Gewerbe (REN-Richtlinie)“ setzt Anreize zur Verringerung von Kohlendioxid-Emissionen und der Einsparung von Energie. Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz werden mit bis zu 30% der förderfähigen Kosten unterstützt. Es lohnt sich also über ein betriebliches Energiekonzept nachzudenken, oder sich bereits bestehende durch die Hansestadt attestieren zu lassen.
Durch die Nähe zum Land und das Wissen über den Einfluss der Landwirtschaft auf den Klimawandel bietet Bremen zusammen mit Niedersachen eine Förderung für landwirtschaftliche Modernisierungsmaßnahmen an.
Das Programm mit dem Namen „Investive Maßnahmen landwirtschaftlicher Unternehmen aus Niedersachsen und Bremen – Agrarinvestitionsförderungsprogramm (AFP)“ wird von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen betreut. Der Zuschuss beläuft sich auf bis zu 40% des förderfähigen Investitionsvolumens. Dieses muss mindestens 20.000€ und darf maximal 1,5 Millionen Euro betragen. Junge Landwirte bis 40 Jahren werden mit einem Sonderzuschuss von 10% bis maximal 20.000€ gefördert.
Die förderfähigen Projekte beschränken sich auf die Errichtung und Modernisierung von unbeweglichem Vermögen und deren Erschließung, Dienstleistungen um die Betreuung von Modernisierungsprojekten und dem Kauf von Maschinen und Geräten, die die Umweltbelastung reduzieren.

Zusammenfassung

Die Fördermittel für Klimaschutz sind verfügbar. Es bedarf sich der Auseinandersetzung mit seinen Möglichkeiten und seiner aktuellen Situation, um in Rahmen von Investitionsentscheidungen nichts zu übersehen. Die umfassenden Möglichkeiten zur Gestaltung seiner Projekte lassen diese Fördermöglichkeiten in Vergessenheit geraten.
Falls Sie ihr Unternehmen als einen potentiellen Fördernehmer aus dieser Auflistung heraus identifizieren konnten, dann prüfen Sie mithilfe unserer Förderrechners, was Ihnen noch entgangen sein könnte!